Unsere Geschichte

Weiterentwicklung ist das Herzblut unseres Unternehmens mit Stammsitz in Wildeshausen. Mit über 75 Jahren Wissen und Erfahrung gehören wir zu den deutschen und europäischen Größen als Zulieferer für Stanz- und Formteile.

Heute beliefern wir die Automotive-, Lampen-, Leuchten- und Elektroindustrie, sowie Motorenbauer in aller Welt. Dabei sind wir mit unseren Produktions- und Vertriebsstandorten immer in Ihrer Nähe. Erfahren Sie mehr über den Weg zu unserem Know-how von heute:


Historie

1930
Mehrere Partner gründen die "Norddeutsche Vulkanfiber- und Formstückfabrik".

1942
Aufnahme der Vulkanfiberproduktion und Änderung der Firmierung in „Vulkanfiberfabrik Grashorn & Co.”

1970
Erweiterung des Fertigungsprogramms um den Bereich "Vakuumtiefziehen“

1979
Übernahme des „Stanzwerk Pilz” in Geldern.

1982
Umwandlung der Firmierung in "Grashorn & Co. GmbH"

1992
Inbetriebnahme der in Deutschland einmaligen Inline- Extrusions- und Thermoform-Anlage

1997
Zertifizierung nach EN ISO 9001.

2002
Zertifizierung nach QS 9000 TES.
Verleihung des Q1-Awards durch die „Ford Motor Company”

2005
75-jähriges Firmenjubiläum mit rund 85 Mitarbeitern und einem Umsatz von ca. 11 Millionen Euro.

2009
Konzentration der Fertigung Stanzteile & Dichtungen am Standort Wildeshausen.
Eröffnung des Vertriebsbüros für Deutschland West und BeNeLux in Geldern.

2014
Übernahme der SKV Kunststoffverarbeitungs GmbH in Freudenberg bei Siegen und gleichzeitige Umbenennung der Firma in Grashorn Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG. Dank der maschinellen Erweiterung werden nun auch dünne Thermoformteile und Blister neu ins Fertigungsprogramm aufgenommen.

   









 
  zurück  zurück